WI-AWARD 2017

 

‘Blockchain technology will not only change the way we do payments, it will change the whole trading and settlement topic’ – Oliver Bussmann, CIO, UBS.

 

Sehr geehrte Interessierte des Wirtschaftsingenieurwesens

Wir laden Sie ganz herzlich an den 9. WI-Award nach Bern ein.

Es ist für unsere Vereinigung eine Ehre, die Verleihung der Awards in Wirtschaftsingenieurwesen der Schweiz durchführen zu dürfen. Nur die besten Studienabschlüsse werden von unseren Partnerschulen zur Wahl eingereicht. Daraus die drei Award-Gewinner zu wählen, ist herausfordernd.

Das WI-Studium stiftet Nutzen für den Standort Schweiz. Es geniesst ein hohes Ansehen. Die Lehrgänge sind attraktiv und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Ist es möglich, Transaktionen sicher über Internet abwickeln zu können? Kann man eine Buchhaltung im Internet vollständig automatisiert und erst noch fälschungssicher führen? – Lassen wir uns in die Gedankenwelt zu einer modernen Technologie von zwei unterschiedlichen Persönlichkeiten verführen.

Christian Di Giorgio, Leiter Solution Architecture bei Swisscom Schweiz AG und

Christian Ott, Geschäftsführer der Altervision GmbH werden unser Tagungsthema «Blockchain und DAOs (Decentralized Autonomous Organizations), Chancen und Risiken in Bezug auf die Technologie» aus ihrer Sicht beleuchten.

 

Seien Sie herzlich willkommen und nutzen Sie die Gelegenheit, ein eigenes Bitcoin Wallet zu eröffnen. Wir schenken Ihnen ein kleines Startkapital.

 

Daniel Roth, Präsident Vereinigung WI Schweiz

 

 

Programm

 

17:00 Uhr Registrierung
   
  Blockchain und DAOs (Decentralized Autonomous Organizations), Chancen und Risiken in Bezug auf die Technologie
   
17:30 Uhr Begrüssung durch den Präsidenten VWI Schweiz Daniel Roth

 

17:35 Uhr Christian Ott
  «Blockchain – was Sie darüber wissen müssen» 

 

18:00 Uhr   Christian Di Giorgio
  «Der Impact der Blockchain auf digitale Geschäftsmodelle?» 
   
18:30 Uhr  Podiumsdisskussion
  mit den Referenten, Moderation Urs Brunner
   
19:00 Uhr Pause
   
  WI-AWARD 2017
   
19:15 Uhr Gruss aus Bern von Stadtpräsident Alec von Graffenried  
   
19:20 Uhr Begrüssung der Preisträger und Präsentation der drei prämierten Arbeiten
   
20:45 Uhr Verleihung des WI-AWARD 2017
   
21:00 Uhr Apéro Riche
 

 


                                                

 

Referenten WI-Award 2017

 

Daniel Roth  

Daniel Roth

Präsident der Vereinigung Wirtschaftsingenieure Schweiz

Begrüssung und Eröffnung

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Ott 

Altervision GmbH, Geschäftsführer

«Blockchain – was Sie darüber wissen müssen»

Blockchain gilt als eine der wichtigsten disruptiven Technologien der nächsten Dekade. Disruptive Technologien wie die künstliche Intelligenz oder Internet of Things werden als nächstes vor allem neue Möglichkeiten in unseren Alltag bringen. Das Prinzip der Block- chain’s dagegen stellt die Grundsatzfrage in der Gesellschaft in was wir in Zukunft vertrauen werden, wenn es um unsere fnanziellen Besitztümer und Güter geht. Zum Beispiel Geld, Wertschriften, Ur- kunden oder Verträge. Sie erfahren im Referat was die Technologie Blockchain ist, wie sie funktioniert, was man damit machen kann und was dahintersteckt, dass sie unser Verständnis von Vertrauen grundlegend verändern

 

 

 

 

 

 

Christian Di Giorgio

Swisscom Schweiz AG, Leiter Solution Architecture

«Der Impact der Blockchain auf digitale Geschäftsmodelle?» 

 Die Blockchain ist eine neue Technologie, die als treibende Kraft für den Wandel in den wirtschaftlichen und sozialen Interaktionen dient. Blockchain ermöglicht Herkunft, Besitz, Transfer und Nutzung von digitalen Assets und digitalisierte physische Güter auf globaler Ebene sicher, transparent und nachweisbar zu erfassen. Eine Block- chain kann zudem mit sogenannten Smart Contracts programmiert werden, dass Transaktionen autonom und nach vordefnierten Re- geln ausgelöst werden. Es entstehen somit Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle und Ökosysteme, gesteuert durch Software und Kryptowährungen. Der Vortrag zeigt die Potenziale von Blockchain für neue digitale Geschäftsmodelle und welche Herausforderungen zu meistern sind.

 

 

 

 

 

Durch den Anlass führt Sie 

 

Urs Brunner

www.dybera.ch

Diplomanden 2017


 

 

  
 

 

Philipp Liebherr  Jahrgang 1985

 

Titel der Diplomarbeit:

Austausch von Technologien in einem dezentral-organisierten Konzern am Beispiel der Liebherr-Gruppe

 

 

Beschreibung:

Externe Einflussfaktoren (z.B. die digitale Transformation, der zunehmende Wettbewerb auf internationalen Märkten und steigende R&D-Kosten) stellen die Geschäftsbereiche der dezentral-organisierten Liebherr-Gruppe vor Herausforderungen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt. Das Ziel dieser Diplom-Arbeit ist es deshalb alternative Organisationsformen zu analysieren, welche den Technologie-Transfer innerhalb des diversifizierten Konzerns fördern.

 

 

 

Kathrin Büchli  Jahrgang 1992

 

Titel der Diplomarbeit:

Anlagen-Audit Abschlussbericht

 

Beschreibung:

Für ein Audit der KEV förderwürdigen Anlagen wurden die Prozesse analysiert und die rechtlichen Rahmenbedingungen untersucht. Anhand dieser Informationen ist eine Roadmap für die Umsetzung der Massnahmen ausgearbeitet.

 

 

 

 

  

Rene Kuhn                   Jahrgang  1982

Michael Thalmann       Jahrgang  1984

Thomas Walker            Jahrgang  1984

 

Titel der Diplomarbeit:

Veränderungsbereitschaft von Mitarbeitern messen

 

Beschreibung:

Die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren, um als Unternehmen wettbewerbsfähig zu sein und Einflüssen wie der globalen Konkurrenz, kürzeren Lebenszyklen sowie dem rasanten Fortschritt zu trotzen. Weiche Faktoren wie Motivation, Engagement oder Angst spielen eine gewichte Rolle. Im Rahmen der Masterarbeit wurde ein Tool entwickelt, um die Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter zu messen.

 

 

 

 

 

 

 

Rico Meier  Jahrgang  1983

 

Titel der Diplomarbeit:

Strategisches Asset Management bei einem Energieversorgungsunternehmen

 

Beschreibung:

Die Liberalisierung des Elektrizitätsmarktes setzt die Verteilnetzbetreiber immer stärker unter Druck. Es gilt die Kosten zu senken und gleichzeitig die Qualität aufrecht zu erhalten. Ein Asset Management stellt die Kosten-Nutzen-Betrachtung in den Fokus und ermöglicht es die Infrastruktur zu optimieren. In der Arbeit wurde das Optimierungspotential für ein Stadtwerk berechnet sowie die Einführungskosten und die Wirtschaftlichkeit analysiert.

 

 

 

 

Yves  Modrovics  Jahrgang  1978

 

Titel der Diplomarbeit:

Digital Natives rekrutieren und binden - eine quantitative Studie zu den Erfolgsfaktoren im Personalwesen

 

Beschreibung:

 

Das Wissen der Mitarbeitenden ist in vielen Unternehmungen der entscheidende Unterschied zur Konkurrenz. Somit ist es wichtig die richtigen Mitarbeitenden zu rekrutieren und zu binden.

 

Meine Arbeit thematisiert und untersucht die Einflüsse auf die allgemeine Arbeitszufriedenheit und deren Auswirkungen auf den erhöhten Arbeitsstellenwechsel der, unter dem Licht des Wertewandels gestellten Generation „Digital Natives“.

 

 

 

 

   

 

 

Veranstaltungsort WI-Award 2017

 

 

Wir freuen uns darauf, den WI-Award 2017 im Restaurant Zunft zu Webern in Bern durchführen zu können.

 

 

Restaurant Zunft zu Webern

Gerechtigkeitsgasse 68

3011 Bern

Link zur Web-Seite

Lageplan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren

Zentralverband

Partnerverbände

Copyright © All Rights Reserved.