WI-Award 2018

10. Schweizer Wirtschaftsingenieur Award

 Wirtschaftsingenieur-AWARD 2013

"Zukunft mit Verantwortung"

 

Der renommierte Wirtschaftsingenieur-AWARD wurde am 24. Oktober in würdigem Rahmen im Casinotheater in Winterthur von der Vereinigung Wirtschaftsingenieure Schweiz  vergeben. Beim gut besuchten und dank seiner geladenen Sprecher auch sehr interessanten Anlass, wurden drei herausragende Diplomarbeiten von Wirtschaftsingenieuren ausgezeichnet und präsentiert.

 

Den ersten Platz hat Herr Kevin Stucki von der ZHAW mit seiner Arbeit über das Bauen in landwirtschaftlichen Bauten in Weilerzonen erhalten.

Eine Arbeit, die sich auch in einer Informationsbroschüre niedergeschlagen hat, die es Bauherren mit solchen Bauten einfacher machen soll, ansprechende Wohnfläche zu erzeugen und dabei die Gesetze zur Bausubstanzerhaltung zu berücksichtigen. Den gemeinsamen zweiten Platz erlangten Herr Ali Harb von der Hochschule Luzern und Herr Stefan Geiger von der FH Nordwestschweiz. Herr Harb trat mit seiner Studie und Entwicklung eines Verfahrens zur Erstellung eines Process Performance Managements zur Sicherung eines profitablen Wachstums für Servicegeschäfte an. Im Übrigen ein Konzept, dass er auch interessierten Firmen zur Verfügung stellt. Herr Geiger wurde für sein Logistik-Konzept zur Optimierung des Produktionslayouts in der Elektronikfertigung prämiert.

(Link zu Gewinnern und Präsentationen)

 

Besonderes Highlight der Veranstaltung sind seine besonderen Gastreferenten. Dieses Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto "Zukunft mit Verantwortung". Auch gut informierte AWARD-Besucher konnten neues lernen. Der Nachhaltigkeit Pionier Albin Kälin und CEO der EPEA Schweiz AG stellte das 'Cradle to Cradle'-Konzept vor, wo die ökologische Qualität und der Erhalt der Materialien, als Ressourcen bereits ins Produktedesigne einfliessen. Für unser  Ressourcenarmes Land ein Prozess, der in Zukunft noch viel wichtiger werden wird.

Über die Chancen einer verantwortungsvollen Energiewirtschaft in der Schweiz sprach Prof. Dr. Franz Baumgartner und konnte aufzeigen wie und warum sich private Investitionen in diesem Bereich auch finanziell lohnen.

Zu aller Letzt trat, der bestimmt auch im Visier der NSA stehende Historiker und Friedensforscher, Prof. Dr. phil. Daniel Ganser auf. Er konnte den staunenden Zuhörern schlüssig beweisen warum die letzten grösseren Kriege im Grunde für und ums Öl geführt wurden. Er demaskierte sowohl die PR-Maschinerie des ersten und zweiten Irakkrieges wie auch die neue PR-Masche um den anlaufenden Syrienkrieg.

(Link zu Referenten und Präsentationen)

 

Es bleibt zu hoffen, dass diese die Weiterbildungslandschaft bereichernde Veranstaltung auch in Zukunft von der Vereinigung Wirtschaftsingenieure Schweiz ausgerichtet wird und sich weitere Fachhochschulen am AWARD beteiligen und von dessen Renommee profitieren.

 

Carlos D. Ochoa

 

 

 

 

 

       

 

Wir gratulieren den Gewinnern des WI-AWARD 2013:

  

 

 

(vL) Herr Kevin Stucki, Herr Ali Harb, Herr Stefan Geiger

 

 

 

Herr Kevin Stucki

 

Link zur Präsentation      

 

Titel:

 

 

Hochschule:      

Untersuchungen zum Bauen in landwirtschaftlichen Bauten aufgrund von neuen Umnutzungs- und Verdichtungsflächen durch Weilerzone.

 

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Herr Ali Harb

 

Präsentation nicht 

verfügbar

Titel:

 

 

Hochschule:

Process Performance Management, ein wesentlicher Erfolgsfaktor für profitables Wachstum im Servicegeschäft. 

 

Hochschule Luzern

 

                         

Herr Stefan Geiger

 

Präsentation nicht 

verfügbar

   

Titel:

 

 

Hochschule: 

Produktionslogistik-Konzept Elektronikfertigung: Optimierung des Produktionslayouts und der Rüstkonzepte.

 

Fachhochschule Nordwestschweiz 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Referenten WI-Tag 2013 

 

 

 

Frank Schmidt

Präsident der Vereinigung Wirtschaftsingenieure Schweiz

 

Begrüssung und Kongresseröffnung

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Albin Kälin

Pionier der Nachhaltigkeit

Geschäftsführer EPEA Switzerland GmbH

Link zur Präsentation

 

"Cradle to Cradle Wirtschaften in Kreisläufen" 

All das, was Organismen unter Einwirkung von  Sonnenenergie in der Natur

erzeugen, wird zur Nahrung für andere Organismen.

Mit dem Cradle to Cradle® Design Konzept wird dieses Prinzip auf industrielle

Systeme übertragen.

Ziel: Die ökologische Qualität und den Erhalt der Materialien, als Ressourcen

nach der Nutzung der Produkte, im Produktdesigne beachten.

 

 

 

 

  

 

Prof. Dr. Franz Baumgartner

Dozent für erneuerbare Energie

 Link zur Präsentation

 

"Chancen einer verantwortungsvollen Energiewirtschaft in der

  Schweiz"

Die Verantwortung im Energiesektor zu übernehmen, heisst heute:

'Investition in Erneuerbare Erzeugungsanlagen'.

Der gravierende Unterschied zu den vergangen Jahrzehnten liegt darin,

dass heute lokale Investitionen in (z.B. Solarstromanlage) auf dem eigen

Hausdach auch finanziell attraktiv ist. Wie sieht es finanziell in den

kommenden Jahrzehnten aus?

  

 

 

 

Dr. phil. Daniele Ganser   

Historiker, Friedensforscher

Leiter Swiss Institute for Peace and Energy Research SIPER

Link zur Präsentation

 

"Der globale Kampf ums Erdöl:

  Warum wir die Energiewende brauchen"

Der Energieverbrauch steigt laufend an, während die fossilen Rohstoffe

in absehbarer Zeit zu Ende gehen werden. Beim konventionellen Erdöl

ist das Fördermaximum Peak Oil erreicht, während wir weiterhin

unbeeindruckt unseren Energieverbrauch nach oben schrauben.

Drohen uns Energiekriege?

Wo liegen die Chancen, und wie viel Zeit bleibt uns überhaupt noch?

 

 

 

 

Durch den Anlass führt Sie wie am WI Tag 2012

 

Urs Brunner

www.dybera.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programm

 

12:30  Registrierung und Begrüssungskaffee

 

           Zukunft mit Verantwortung

13:00  Kongresseröffnung

           Begrüssung durch den Präsidenten VWI-Schweiz Frank Schmidt

 

13:15  Albin Kaelin Pionier der Nachhaltigkeit  Geschäftsführer EPEA Switzerland GmbH 

          "Cradle to Cradle Wirtschaften in Kreisläufen"

 

13:45  Prof. Dr. Franz Baumgartner   Dozent für erneuerbare Energie 

           "Chancen einer verantwortungsvollen Energiewirtschaft in der Schweiz"

 

14:15  Dr. phil. Daniele Ganser  Historiker, Friedensforscher, 

                                                           Leiter Swiss Institute for Peace and Energy Research SIPER 

           "Der globale Kampf ums Erdöl: Warum wir die Energiewende brauchen"

 

14:45  Podiumsdiskussion mit den Referenten

 

 

           Pause

 

 

          WI-Award

16:00  Begrüssung der Preisträger

           Präsentation der drei prämierten Arbeiten 

 

18:00  Verleihung der drei WI-Awards an die Preisträger

           Schlusswort des Präsidenten

 

           Meet & Greet, Apéro

 

19:00  Galadinner

Partner

Zentralverband

Partnerverbände

Copyright © All Rights Reserved.